Impressum

Grohmann Consultants GmbH
Helmstedter Straße 23
10717 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 8871 6400
E-Mail:  info@grohmann-consultants.de

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg (HRB 185757 B)

vertreten durch den Geschäftsführer:

Tobias Grohmann

 

Urheberrecht

Alle Rechte an dem Inhalt dieser Webseite oder Teilen davon steht ausschließlich Grohmann Consultants GmbH zu.

Einzelne Seiten dieser Webseite dürfen zum ausschließlichen Gebrauch innerhalb Ihres Unternehmens heruntergeladen, vorübergehend gespeichert und gedruckt werden. Jede andere Vervielfältigung, Übertragung oder Verbreitung jeglichen Inhalts dieser Webseite ist ohne die ausdrückliche Einwilligung von Grohmann Consultants GmbH verboten.

Haftungsausschluss

Es wurden alle Anstrengungen unternommen, um die Richtigkeit der auf diesen Webseiten enthaltenen Informationen und Links zu gewährleisten. Jedoch ist jegliche Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung der Informationen, der Links oder dem Vertrauen auf deren Richtigkeit ausgeschlossen.

Anwendbares Recht

Die Nutzung dieser Website sowie alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dieser Webseite unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.


Grohmann Consultants GmbH
Helmstedter Straße 23
10717 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 8871 6400
E-Mail:   info@grohmann-consultants.de

Registereintrag:
Eingetragen im Handelsregister.
Registergericht: Berlin Charlottenburg
Registernummer: HRB 185757 B

Steuernummer: 27/318/50011


Bildernachweis:

Seite Team: Datei: #136651803 / Urheber: deagreez, Fotolia.com
Seite HR Management - Personalberatung: Datei: #118056440 / Urheber: Jakub Jirsák, Fotolia.com
Seite HR Management - Personalentwicklung: Datei: #40678650 / Urheber: Coloures-pic, Fotolia.com
Seite Gesundheitsmanagement: Datei: #87668864 / Urheber: georgerudy, Fololia.com
Seite Allianzen: Datei: #115372019 / Urheber: alotofpeople, Fotolia.com
Seite Kontakt: Datei: #122394636 / Urheber: sdcoret, Fotolia.com
Seite Impressum: Datei: #130746654 / Urheber: bluedesign, Fotolia.com

Datenschutzhinweise Website

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit unserer Website nach Maßgabe der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Betreiber der Website www.grohmann-consultants.de sowie Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die Grohmann Consultants GmbH, Helmstedter Straße 23, 10717 Berlin, E-Mail: info@grohmann-consultants.de

  1. Datenerfassung bei Nutzung unserer Website

 a) Automatisch von Ihrem Browser übermittelte Daten

Beim Aufrufen unserer Website werden automatisch Daten gespeichert, die von Ihrem Browser automatisch an unseren Webserver übermittelt werden, wie z.B.

  • Ihre IP-Adresse,
  • die URLs der Websites, von der Sie auf unsere Websites gelangt sind,
  • der von Ihnen verwendete Browser,
  • Browsersprache,
  • das verwendete Betriebssystem und Oberfläche,
  • das Zugangsgerät, mit dem die Dienste genutzt werden,
  • Datum und Uhrzeit des Zugangs,
  • die aufgerufenen Seiten unserer Websites und
  • die Zeit, die Sie auf unseren Websites verbringen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO unser berechtigtes Interesse, das aus den nachfolgend aufgeführten Zwecken folgt.  Wir verwenden diese Informationen, um

  • den Abruf und Besuch der Website zu ermöglichen,
  • die Websites und Angebote fortlaufend technisch zu verbessern und weiter an die Bedürfnisse unserer Nutzer anzupassen,
  • interne Qualitätskontrollen durchzuführen,
  • Fehler, Störungen und möglichen Missbrauch zu erkennen, abzustellen und zu verhindern,
  • Statistiken über Zugangskanäle und die Nutzung der Websites zu erstellen.

Die Daten werden für einen Zeitraum von sechs Monaten gespeichert und danach automatisch gelöscht.

b) Einsatz von Google Maps

Zum Zweck der bedarfsgerechten Gestaltung und Optimierung unserer Seiten binden wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1f DSGVO Karten über Google Maps ein, die von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland(„Google“) bereitgestellt werden. Dabei baut Ihr Internet-Browser automatisch eine Verbindung zu Servern von Google auf, bei denen die unter Ziff. 1 genannten Daten von Ihrem Browser an Google übertragen werden. Wenn Sie über ein Nutzerkonto bei Google verfügen und bei Google eingeloggt sind, können Ihre Daten ggf. von Google Ihrem Konto zugeordnet werden. Auf diese Datenübertragung und die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch Google, zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre erhalten Sie hier: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

  1. Kontaktaufnahme / Speicherung von Daten

Wenn Sie uns per E-Mail oder Telefon oder auf sonstigem Wege kontaktieren, verwenden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage gem. Art. 6 Abs. 1b DSGVO. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, in der Regel innerhalb eines Jahres nach Beantwortung Ihrer Anfrage. Soweit es sich dabei um Geschäftsbriefe i.S.d. Handels- oder Steuerrechts handelt, bewahren wir die Korrespondenz für die gesetzlich bestimmten Zeiträume (i.d.R. sechs Jahre) auf. Soweit Ihre Anfrage der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung mit uns dient (weil Sie uns z.B. als potentieller Geschäftspartner, Auftraggeber oder Kandidat kontaktieren), verarbeiten wir Ihre Daten wie in den Datenschutzinformationen fürGeschäftspartner, Auftraggeber oder Kandidaten beschrieben(siehe weiter unten).

  1. Betroffenenrechte, Beschwerderecht, Widerspruchsrecht

Ihnen stehen bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO zu.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). 

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.


Datenschutzhinweise für Auftraggeber und Kandidaten im Bereich der Personalberatung und Personalentwicklung und andere Geschäftspartner

Die Grohmann Consultants GmbH steht für Aufrichtigkeit und Wertschätzung im Umgang mit Auftraggebern, Kandidaten und anderen Geschäftspartnern. Dieses gilt für uns auch in Hinblick auch den Umgang mit persönlichen Daten.

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von unseren Auftraggebern, Kandidaten Mandanten und sonstigen Geschäftspartnern nach Maßgabe der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

  1. Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die Grohmann Consultants GmbH, Helmstedter Straße 23, 10717 Berlin, E-Mail: info@grohmann-consultants.de.
  2. Datenverarbeitung von Mandanten und potentiellen neuen Mandanten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten der Auftraggeber im Bereich Personalberatung und Personalentwicklung, die wir betreuen (unsere Auftraggeber) und potentieller neuer Auftraggeber, mit denen wir in Kontakt stehen, gemäß Art. 6 Abs. 1b DSGVO zu Zwecken der Anbahnung und Durchführung eines Vertragsverhältnisses. Dies umfasst insbesondere Kontaktdaten, Vertrags- und Abrechnungsdaten, Profile (z.B. Lebensläufe) und Kommunikation (z.B. Schriftverkehr, E-Mail-Korrespondenz).

Wir erhalten Ihre Daten im Regelfall von Ihnen selbst. Sofern wir Sie in Ausnahmefällen initiativ ansprechen, erfolgt die Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO aufgrund unseres berechtigten Interesses an einer Kontaktaufnahme mit dem Ziel eines späteren Vertragsabschlusses. In diesem Fall haben wir Ihre Kontaktdaten i.d.R. aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Webseiten, soziale Netzwerke) oder aufgrund einer Empfehlung von Geschäftspartnern erlangt.

  1. Datenverarbeitung von Kandidaten

Wir beraten unsere Auftraggeber und schlagen ihnen interessierte Kandidaten („Kandidaten“) vor. Dazu verarbeiten wir personenbezogene Daten von potentiellen Kandidaten. Dabei handelt es sich in erster Linie um berufliche Kontaktdaten und Kommunikation (z.B. Schriftverkehr, E-Mail-Korrespondenz), ggf. auch um Vertrags- und Abrechnungsdaten. Wir erhalten diese Daten im Regelfall von Ihnen selbst. Kontaktdaten erhalten wir ggf. auch aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Webseiten, soziale Netzwerke, Branchenverzeichnisse) oder aufgrund einer Empfehlung von Geschäftspartnern.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO. Dies umfasst insbesondere die Vertragsanbahnung, Vertragsabwicklung/Durchführung, Abrechnung und Inkasso. Soweit nicht Sie persönlich unser Vertragspartner sind, sondern Ihr Arbeitgeber, erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund der berechtigten Interessen von uns und ihrem Arbeitgeber an der Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO. Soweit noch kein Vertrag mit uns besteht und wir Sie z.B. initiativ ansprechen, ist die Rechtsgrundlage unser berechtigtes Interesse an der werblichen Ansprache zur Vermittlung potentieller Kandidaten gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO.

  1. Datenverarbeitung von Geschäftspartnern

Wir verarbeiten personenbezogene Daten von sonstigen Geschäftspartnern (z.B.: im Geschäftsfeld Betriebliches Gesundheitsmanagement), mit denen wir in einer Geschäftsbeziehung stehen oder eine Geschäftsbeziehung anbahnen wollen. Dies betrifft insbesondere Kontaktdaten von Ansprechpartnern unserer Geschäftspartner und die Kommunikation mit Ansprechpartnern (z.B. Schriftverkehr, E-Mail-Korrespondenz), ggf. auch Vertrags- und Abrechnungsdaten oder sonstige Daten im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abwicklung und Durchführung von Verträgen. Wir erhalten diese Daten im Regelfall von Ihnen selbst. Kontaktdaten erhalten wir ggf. auch aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Webseiten, soziale Netzwerke, Branchenverzeichnisse) oder aufgrund einer Empfehlung von Geschäftspartnern.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO. Dies umfasst insbesondere die Vertragsanbahnung, Vertragsabwicklung/Durchführung, Abrechnung und Inkasso. Soweit nicht Sie persönlich unser Vertragspartner sind, sondern Ihr Arbeitgeber, erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund der berechtigten Interessen von uns und ihrem Arbeitgeber an der Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO. Soweit wir Sie initiativ ansprechen, ist die Rechtsgrundlage unser berechtigtes Interesse an der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO.

  1. Weitere Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten Ihre Daten außerdem, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren (Art. 6 Abs. 1f DSGVO). Dies kann insbesondere erforderlich sein:

  • zur Aufrechterhaltung eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebs, einschließlich der Durchführung interner und externer Korrespondenz einschließlich der Dokumentation, Bürokommunikation und Unterstützung von Auswertungen; Erstellung, Steuerung, Archivierung von Informationen, Dokumenten und Geschäftsprozessen;
  • zu Zwecken der Buchhaltung;
  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs;
  • um interne Qualitätskontrollen durchzuführen;
  • zu Marketingzwecken, soweit rechtlich zulässig;
  • zur Durchsetzung unserer rechtlichen Ansprüche;
  • um unseren rechtlichen und vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen.
  1. Besondere Hinweise zur elektronischen Kommunikation

Es wird darauf hingewiesen, dass elektronische Korrespondenz, z. B. per E-Mail oder über soziale Netzwerke, Sicherheitsrisiken birgt. Wir verwenden für den E-Mail-Versand eine Transportverschlüsselung nach gängigen Standards. Gleichwohl können E-Mails unbemerkt verloren gehen oder von Dritten gelesen oder verfälscht werden. Auf Wunsch verwenden wir gerne eine Inhaltsverschlüsselung für E-Mails nach gängigen Standards oder kommunizieren mit Ihnen über verschlüsselte Online-Kommunikationsplattformen.

  1. Datenempfänger

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Mitarbeiter Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung ihrer Aufgaben bzgl. der oben genannten Zwecke benötigen.

Im Rahmen unserer Vermittlungstätigkeit übermitteln wir ggf. Daten von Auftraggebern an Kandidaten und von Kandidaten an Auftraggeber.

Wir müssen zum Teil auch Daten an externe Dritte übermitteln und bedienen uns externer Dienstleister. An folgende Empfänger und Kategorien von Empfängern können wir insbesondere Ihre personenbezogenen Daten übermitteln:

  • technische Dienstleister, z.B. IT- und Telekommunikations-Dienstleister,
  • Banken, Versicherungen, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte, kaufmännische Dienstleister,
  • externe Berater, z.B. zur Erstellung von Skill-Profilen oder zur Durchführung von psychometrischer Testverfahren,
  • staatliche Stellen und Behörden, B. zur Strafverfolgung oder zur Gefahrenabwehr,
  • Vertragspartner (soweit dies z.B. zur Durchführung von Verträgen erforderlich ist).

Dabei halten wir alle datenschutzrechtlichen Vorgaben ein und verpflichten unsere Dienstleister entsprechend, soweit dies erforderlich ist. Insbesondere verpflichten wir unsere Dienstleister, durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen den Schutz Ihrer Daten und Rechte zu gewährleisten und Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Sollten wir personenbezogene Daten in Ausnahmefällen an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien z.B. nach den Grundsätzen des sogenannten Privacy Shield  (https://www.privacyshield.gov/welcome) oder auf Grundlage sogenannter Standardvertragsklauseln der EU-Kommission (http://ec.europa.eu/justice/data-protection/international-transfers/transfer/index_en.htm) vorliegen.

  1. Dauer der Datenspeicherung

Wir löschen Ihre Daten sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind.

Kommt es zu einem Vertragsschluss, speichern wir Ihre Daten in der Regel bis zur Beendigung des Vertrages. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen oder von uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren). 

Kommt es nicht zu einem Vertragsschluss, löschen wir Ihre Daten in der Regel unmittelbar nach dem Scheitern der Verhandlungen bzw. Gespräche, es sei denn, andere Speicherfristen werden vereinbart.

Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung. Die Speicherfristen betragen danach in der Regel bis zu sechs bzw. zehn Jahre. Bei Bedarf erteilen wir Ihnen gerne weitere Auskünfte zur Dauer der Datenspeicherung in Bezug auf den konkreten Zweck. 

  1. Betroffenenrechte

Neben dem Recht auf Widerruf Ihrer uns gegenüber möglicherweise erteilten Einwilligungen stehen Ihnen bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO zu.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO für Zwecke der Direktwerbung verarbeiten, haben Sie das Recht, jederzeit auch ohne Angabe von Gründen dagegen Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 2 DSGVO).


Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.